Menu

Eine Kirche bauen und ein Bezirk werden

Industrialisierung und Wachstum der reformierten Kirche
Für Henggeler beginnt eine erfolgreiche industrielle Entwicklung mit weiteren Spinnereibetrieben.
Das reformierte kirchliche Leben stellt neue Herausforderungen. Zu Beginn reicht es noch , dass ein reformierter Pfarrer aus dem Kanton Zürich jeweils nach Baar reist um eine Predigt zu halten. Bald wird klar, wir wollen einen eigenen Pfarrer und eine eigene Kirche.
So kommt es zum Bau der ersten reformierten Kirche in Baar inklusive Pfarrhaus. Alles wird aus privaten Spenden bezahlt. Industrielle aus Cham helfen mit. Es wird auch eine reformierte Primarschule in Baar eröffnet, da die Reformierten ihre Kinder nicht zu Klosterfrauen in die Schule schicken wollten.
Die zweite reformierte Kirche wurde dann in Zug gebaut. Etwas überraschend, denn eigentlich forderten die Chamer schon länger die Zustimmung zu einem Kirchenbau. Zug begann zu bauen, bevor die Zustimmung kantonal erfolgte. Wiederum waren private Gönner zur Stelle, als es um Grund und Boden ging.
In Ägeri fanden die ersten Gottesdienste im Säli des Restaurants „Kreuz“ im Oberdorf statt. Auch wurde in der Spinnerei in Neuägeri Religionsunterricht erteilt. Es folgt eine längere Zeit, in der die Mitglieder des Protestanten Vereins Ägeri sich immer wieder bei der Kantonalkirche mit dem Wunsch nach einer eigenen Kirche meldeten. Erst im März 1938 kam es dann zur Grundsteinlegung unserer heutigen schmucken Kirche in Mittenägeri. 75 Jahre nach der Gründung der reformierten Kirche im Kanton Zug bekommt das Ägerital ebenfalls eine protestantische Kirche und damit eine sichtbare Heimat für ihre Mitglieder.

» Weiterlesen: "Aufbruch im Ägerital und Schwierigkeiten"


Ähnlich

Reformierte Kirche
Bezirk Ägeri

Seestrasse 71, 6314 Unterägeri
Jürg
Verantwortlich: Juerg Rother
Bereitgestellt: 27.02.2020
social facebook