Menu

Raus aus dem Alltag - Jugendlager 2019 in Trubschachen

Trubschachen 19_1<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-aegeri.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>75</div><div class='bid' style='display:none;'>5164</div><div class='usr' style='display:none;'>9</div>
Raus aus dem Alltag, sich erden, Dinge erleben – drei der vielen Gründe, warum ich jedes Jahr in dieses erlebnisreiche Kurzlager auf dem Heidbühlhof in Trubschachen gehe.
Jan Waldis
Nicht nur Bauernarbeiten wie Melken haben wir gemacht, wir sind auch ins Mittelalter gereist und haben uns mit Ulrich Zwingli’s Leben und seinen Meilensteinen befasst. Das münzten wir um auf unser Leben und sahen somit, bei welchem Standpunkt wir uns befinden. Als Motivation oder neuen Ansporn unsere nächsten Ziele zu erreichen, verewigten wir die Punkte auf einem Schlüsselanhänger.

Dank dem sehr guten Essen von Sandra, dem Hofhund Tony und vielen anderen Dingen wurde uns nie langweilig in diesen drei Tagen – das wird es uns in der nächsten Zeit bestimmt auch nicht, denn mit unserem selbstgebauten Räucherkasten mit selbstgesammeltem Harz und heimischen Wildkräutern (auch scherzhaft bekannt als Emmentaler Drogenböxli) sind wir alle drauf und dran Platz zu machen für gute Energie und somit alte schwere Themen und Energien hinter uns zu lassen. So wie zum Beispiel die großartigen Gruselgeschichten, die Armin am Abend am Lagerfeuer erzählt hat. Die Schoggibananen, die Ivan am Freitag mitbrachte, waren ein Highlight, das mit SOLA-Liedern eine herrliche Abendstimmung ergab.

Der Zwetschgen-Kompott und die Älplermagronen zum Zmorgä machten alle glücklich und im Wald, währenddem wir Harz suchten, fanden wir wieder zu uns. Mit viel Platz im Magen haben wir die Kambly gestürmt und gingen müde aber mit Vorfreude auf das nächste Jahr nach Hause…

Bericht: Jan Waldis, 05.06.2019
Trubschachen 19
05.06.2019
18 Bilder
weitere Bilder anzeigen
Fotografin
Reformierte Kirche
Bezirk Ägeri

Seestrasse 71, 6314 Unterägeri
Suzie-Pass
Verantwortlich: Suzie Badenhorst
Bereitgestellt: 07.06.2019
social facebook